JETZT GEHT'S LOS

"Ich.Du.Wir.Fürs Land." hat begonnen. In Bayern und Niedersachsen, in Schleswig-Holstein und Thüringen... In den nächsten vier Wochen bewegt Landjugend das Land.

ICH.DU.WIR.FÜRS LAND. in Deiner Nähe

Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern Bund Badischer Landjugend e.V. Landjugend Württemberg Baden Landjugend RheinhessenPfalz Landjugendbund Saar im Bauernverband Saar e.V. Landjugend im Bauern- und Winzerverband/Rheinland-Nassau e.V. Hessische Landjugend Landesverband Rheinische Landjugend e.V. Westfälisch-Lippische Landjugend e.V. Niedersächsische Landjugendgemeinschaft e.V. Bayerische Jungbauernschaft e.V. Landjugendverband Thüringen e.V. Landjugendverbund Sachsen-Anhalt e.V. Sächsische Landjugend e.V. Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V. Landjugendverband Schleswig-Holstein e.V. Landjugendverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

In einer Woche legt die Westfälisch-Lippische Landjugend los!

48 Stunden lang wird in Westfalen-Lippe geschuftet

„Jetzt ist es nur noch genau eine Woche, die wir aushalten müssen, bis wir hier und im ganzen Land endlich durchstarten!“, freut sich Kirsten Meis, erste Vorsitzende der Westfälisch-Lippischen Landjugend e.V. (WLL). Am Freitag, den 15. Mai, pünktlich um 18 Uhr fällt der Startschuss der WLL-48-Stunden-Aktion: In dieser Zeit müssen die teilnehmenden Ortsgruppen eine ihnen bis dato unbekannte gemeinnützige Aufgabe bewältigen, die meist handwerkliches Geschick erfordert.

„Etliche Landjugendliche bei uns in Westfalen-Lippe, aber auch in ganz Deutschland werden beweisen: Bei der Jugend auf dem Land ist ganz schön was los! Überall wird dann geschuftet, gewerkelt und gehämmert was das Zeug hält!“.

Schließlich ist die 48-Stunden-Aktion Teil eines bundesweiten Projekts unter dem Motto „Wir fürs Land“, das zur Feier des 60-jährigen Bestehens des Bundes der Deutschen Landjugend in allen Bundesländern gleichzeitig stattfindet. Als Schirmherr zeigt Bundespräsident Horst Köhler, dass dem deutschlandweiten Landjugend-Eifer Respekt gebührt.


In Westfalen-Lippe steigt die Spannung in den letzten sieben Tagen enorm: Hier warten 13 WLL-Ortsgruppen sehnsüchtig auf den Eröffnungsabend, wenn sie den lang erwarteten Brief des geheimnisvollen „Agenten“ öffnen dürfen. In diesem wird ihnen ihre Aufgabe für die nächsten 48 Stunden mitgeteilt. Vorher können sie nur Vermutungen anstellen, denn die Agenten, die in Zusammenarbeit mit der WLL und den Kommunen individuelle Aufgaben für die Ortsgruppen erarbeitet haben, behalten die Planungen für sich. Sicher ist lediglich, dass die Jugendlichen Aufgaben anpacken werden, die der Kommune zugute kommen. Beispiele könnten eine Spielplatzsanierung oder das Anlegen eines Spazierweges sein.

„Viele Landjugendliche löchern zwar ihre Agenten, denn sie wollen unbedingt wissen, wie sie sich am besten auf die Aufgabe vorbereiten können. Doch alle halten dicht! So bleibt die Vorfreude auf die Aktion am größten“, ist sich Kirsten Meis sicher.

Bei Fragen rund um die WLL-Großaktion können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle unter
0251 4175-215 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. wenden. Unter www.WLL.de können Sie sich außerdem Informationen einholen.