JETZT GEHT'S LOS

"Ich.Du.Wir.Fürs Land." hat begonnen. In Bayern und Niedersachsen, in Schleswig-Holstein und Thüringen... In den nächsten vier Wochen bewegt Landjugend das Land.

ICH.DU.WIR.FÜRS LAND. in Deiner Nähe

Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern Bund Badischer Landjugend e.V. Landjugend Württemberg Baden Landjugend RheinhessenPfalz Landjugendbund Saar im Bauernverband Saar e.V. Landjugend im Bauern- und Winzerverband/Rheinland-Nassau e.V. Hessische Landjugend Landesverband Rheinische Landjugend e.V. Westfälisch-Lippische Landjugend e.V. Niedersächsische Landjugendgemeinschaft e.V. Bayerische Jungbauernschaft e.V. Landjugendverband Thüringen e.V. Landjugendverbund Sachsen-Anhalt e.V. Sächsische Landjugend e.V. Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V. Landjugendverband Schleswig-Holstein e.V. Landjugendverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Zupacken statt Zuschauen

13 Ortsgruppen in Westfalen-Lippe haben für gemeinnützige Zwecke geschuftet

Am vergangenen Wochenende haben Landjugendliche aus 13 Ortsgruppen mit der 48-Stunden-Aktion der Westfälisch-Lippischen Landjugend e.V. (WLL) bewiesen, was ehrenamtliches Engagement auf dem Land bewirkt. 48 Stunden lang haben sie ihre Arbeitskraft für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt. So baute beispielsweise die Landjugendgruppe Borketal einen neuen Kleinkinderspielplatz in Neuenrade, die Jugendlichen der Landjugend Unna haben einen Bolzplatz errichtet und die Landjugendgruppe Pelkum hat in Bönen-Flierich eine der größten Sonnenuhren in NRW erstellt.


Die etwa 500 ehrenamtlich aktiven Landjugendlichen in Westfalen-Lippe hatten sich auf die Aktion eingelassen, ohne vorher zu wissen, was sie genau erwartet. Denn die WLL hatte in den Gemeinden sogenannte „Agenten“ damit beauftragt, in Absprache mit der Kommune gemeinnützige Aufgaben für die Landjugendlichen auszutüfteln, ohne diese in die Planungen einzuweihen. Erst beim Startschuss der Aktion, am vergangenen Freitag um punkt 18 Uhr, haben sie erfahren, welchen Auftrag sie am Wochenende erfüllen sollen.

„Wir haben der Öffentlichkeit und unseren Heimatgemeinden gezeigt, wie viel die Landjugend schaffen kann! In nur zwei Tagen haben wir so Einiges erledigt, das lange auf sich warten lassen hat“, ist die erste Vorsitzende der WLL, Kirsten Meis, überzeugt. „Als wir während der Aktion die Landjugendlichen in ihren Heimatgemeinden besucht haben, konnten wir viel von der Euphorie aufschnappen, die alle während des gemeinsamen Schuftens erfasst hat!“, erinnert sich die WLL-Vorsitzende ans Wochenende. „Ganz besonders war dabei, dass die Landjugend hier in Westfalen-Lippe nur ein kleiner Teil einer deutschlandweiten Aktion war.“Unter dem gemeinsamen Motto Wir fürs Land fanden am Wochenende nämlich in ganz Deutschland Aktionen statt. So haben alle Landesverbände das 60-jährige Jubiläum des Bundes der Deutschen Landjugend gefeiert. "Zur Eröffnung in Berlin kam sogar der Schirmherr Bundespräsident Horst Köhler höchstpersönlich, um viel Erfolg zu wünschen!“, berichtet Meis fröhlich. Insgesamt waren etwa 25.000 Jugendliche aus 1.000 Ortsgruppen an der bundesweiten Aktion beteiligt, um sich für ländliche Regionen in ganz Deutschland stark zu machen.

Bei Fragen rund um die Großaktion können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle der Westfälisch-Lippischen Landjugend wenden, Tel.: 0251 4175-215, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. . Unter www.WLL.de können Sie sich außerdem Informationen einholen.